Dienstag, April 23, 2024
Season

Die Divisionals-Vorschau

Das beste Wochenende der NFL steht an – die Divisionals! Was hierzulande als Viertelfinale bezeichnet wird, hat „drüben“ einen Namen, den so recht keiner erklären kann.

Trotzdem ist es das Highlight der jeweiligen Saison: genug Spiele und alle Top-Mannschaften im Einsatz! Alle 4 Partien fanden übrigens (zum Teil mit getauschtem Heimrecht) jeweils ein Mal bereits in dieser Saison statt.

Natürlich gibt es wie in der Vorwoche alle Partien im Überblick vorgestellt und damit es nicht zu unübersichtlich wird, wieder jede auf einer Seite. Ich nutze dazu die Reihenfolge, in der sie auch übertragen werden (bei Pro7 Maxx bzw. Sat. 1).

Atlanta Falcons – Seattle Seahawks

Samstag, 14.01.17, 22:35 Uhr, Sat. 1, Buschmann / Stecker

 

 

 

 

Handicap: Atlanta -4.5

Überblick: 

Die Partie gab es in dieser Saison auch schon einmal und sie wurde sogar bei Pro7 Maxx damals übertragen. Das Spiel endete mit einer Kontroverse – sagen wir mal, dass die Schiedsrichter selten etwas gegen Seattle haben – und wer den Spielbericht zum 26:24 Heimsieg der Seahawks nachlesen will, kann das hier tun: LINK

Die Defense der Seahawks dominierte damals die überragende Falcons Offense in Halbzeit 1 nach Belieben. Allerdings fehlt eben mittlerweile seit ein paar Wochen der ein oder andere Eckpfeiler – allen voran Earl Thomas.

Wenn Matt Ryan also in seiner MVP-Form aufläuft und Wide Receiver „Don Julio“ Jones keine Auszeit nimmt, werden die Defender Seattles alle Hände voll zu tun haben. Atlanta konnte in 10 der 16 Saisonspiele 33 oder mehr Punkte erzielen – ein sagenhafter Wert.

Die Verteidiger Seattles wurden bis vor zwei Jahren von Atlantas Head Coach Dan Quinn trainiert, der also die Stärken und vor allem Schwächen der „Legion of Boom“ gut kennen sollte.

In der Offense muss die O-Line der Seahawks wieder ähnlich stark spielen wie in der Partie gegen die Lions, als man Running Back zu 161 Yards verhelfen konnte – eine Seltenheit in diesem Jahr und ein Playoffrekord für Seattle.

Die kürzlich verpflichtete Punt Returner Legende Devin Hester blieb übrigens wie erwartet unauffällig gegen Detroit: ein Fair Catch und ein nicht wirklich nennenswerter Returnversuch waren alles.

Zuschauer / Stadion?

Aller Voraussicht nach findet mit dem Divisional Matchup gegen die Seahawks jetzt die letzte Partie im 1992 eröffneten Georgia Dome statt. Nur falls Green Bay in Dallas gewinnen sollte, würden die Falcons – einen eigenen Sieg vorausgesetzt – noch einmal zu Hause auftreten können.

Nachdem es eine Halle ist, ist es natürlich immer relativ laut. Allerdings ist die Heimspielstätte sicher die am wenigsten gefürchtete Arena der verbliebenen 4 Heimteams.

Im Juli wird dann die neue Heimat der Falcons, das Mercedes-Benz-Stadium, welches momentan für 1.5 Milliarden fertiggebaut wird, eröffnet. Dort findet auch der Super Bowl LIII (2019) statt.

Die Stars:

Falcons:

Die beiden Stars finden sich in der Offense: Quarterback Matt Ryan und Wide Receiver Julio Jones bilden ein gefürchtetes Tandem, das in diesem Jahr zu Höchstform auflief und Matt Ryan auch den Titel des Liga MVP bringen wird.

Seahawks:

Russel Wilson hatte in diesem Jahr nicht die Form des Vorjahres, aber mit ihm steht und fällt immer noch die Offensive. In der Verteidigung ist es vor allem Passverteidiger Richard Sherman, der auf und neben dem Platz von sich reden macht.

Es fehlen:

Bei Atlanta wie bereits erwähnt eigentlich niemand nennenswertes, auf Seiten Seattles neben dem angesprochenen Earl Thomas auch noch WR Tyler Lockette.

Sieger Super Bowl Quoten (von BET365):

Atlanta: 8,50 (Vorwoche: 10,0)             Seattle: 11,0 (Vorwoche: 11,0)

Der Gewinner:

Sowohl Atlanta als auch Seattle dürften entweder nach Dallas fahren oder die Packers empfangen.

Aussichten:

Ich sehe die Falcons vorne und erwarte einen Heimsieg. Zu schwer wiegen die beiden Ausfälle der Seahawks und die O-Line dürfte es gegen Atlantas Defense zu schwer haben. Auf der anderen Seite sind Ryan, Don Julio & Co einfach für zu viele Punkte gut. 

Weiter gehts auf der nächsten Seite mit New England Patriots vs. Houston Texans