Dienstag, Mai 21, 2024
TD

Tägliche Dosis NFL – 29.12.20

Die Schlagzeilen zur NFL von heute:

Tägliche Dosis

Die Browns müssen gewinnen, die Steelers können es sich erlauben, Spieler zu schonen. Das macht angesichts der letzten Wochen auch absolut Sinn: Sie waren ja mehrmals Leidtragende von Corona-bedingten Verschiebungen und hatten so ihre quasi „zwei Bye Weeks“ (eine richtige, eine halbe nach einem Donnerstagsspiel) verloren.

Head Coach Mike Tomlin erklärte schnell, dass man Starter nicht komplett rauslassen, aber ihnen weniger Snaps als normal geben würde; allerdings wird Backup Mason Rudolph starten. Ausgerechnet gegen die Browns – die Älteren werden sich erinnern (oder die, die mein Buch Hype Train gelesen haben): Die Aktion, als Browns Defensive End Myles Garrett seinem Gegenspieler Mason Rudolph den Helm vom Kopf und dann darüber zog, ist unvergessen. Sie brachte Garrett ein paar Spiele Sperre und eine Geldstrafe ein, aber in der Offseason bekam er trotzdem eine gutdotierte Vertragsverlängerung in Cleveland.

Ich bin mehr als gespannt, wie das diesmal ausgeht…


 

 

Wenn ESPN Teamkorrespondent Mike Reiss schon (virtuell) speien muss, dann kann es nicht gut gelaufen sein für die Patriots; das war allerdings auch so zu erwarten.

 

Von mir aus gern (kramt in alten Wettscheinen, wo die 5 Euro Josh Allen mit der 40er Quote rumliegt…)!

 

Und man kann fast davon ausgehen, dass die Patriots nicht wieder 20 Jahre brauchen, bevor ein Team ihrer Division zweimal gegen sie gewinnt. Vielleicht gelingt das sogar mal den … umpfff … J-E-T-S.

Na gut, wir wollen nicht übertreiben. Vermutlich dauert das noch ein bißchen.

 

Super „backhanded compliment“ von Gil Brandt. Es wird ein one-and-done year für Cam Newton in New England. Die meisten – ich eingeschlossen – hatten sich mehr erwartet, aber er ist einfach kein Starter mehr, auch wenn er noch ab und an laufen kann.


 

Das hatte mich etwas überrascht. Die Story hab ich für football-aktuell bearbeitet: DIREKTLINK


 

Glückwunsch an einen herausragenden Sportsmann, wenn es das gewesen sein sollte für ihn. Es gab meines Wissens nie klagen und selbst im Methusalem-Alter sammelte er noch einige Yards! Ein schöner Ritt in den Sonnenuntergang…


 

…ganz im Gegenteil zu Dwayne Haskins in Washington. Ich bin am Wochenende schon davon ausgegangen, dass man ihn nach seiner Striptease-Tänzerinnen Geschichte nur nicht deshalb gleich entlassen hatte, weil Starter Alex Smith nicht rechtzeitig fit wurde.

Der ist jetzt fit, Haskins spielte grottig am Wochenende und schon ist das Kapitel in der US-Hauptstadt für den Erstrundenpick beendet.

Ich sehe nicht, wo er schnell unterkommt. Seine Zeit auf der Waiverliste produziert auch nur Grillenzirpen. Mein Tip: Irgendwo ein Minimum-Contract ohne Garantien in der Offseason. Ähnlich Josh Rosen

Lustig war in dem Zusammenhang das Statement des Teams: „Eine Trennung hilft beiden Seiten.“ Ich wüsste nicht, wie sie Haskins hilft, der kein Geld mehr kriegt (außer den paar kleinen Garantien) und schlechteste Chancen auf dem Arbeitsmarkt hat.

„It’s not you, it’s me“ hat man sich glücklicherweise gespart. Selbst in der chaotischsten aller Franchises war klar, dass hier nur Haskins allein Schuld trägt.


Meine bleibende Bitcoin-Geschichte: Irgendwann kam vor vielen bei einem Fall mal etwas mit Bitcoin vor und der etwas ältere Bürokollege wusste nicht, was das ist (ich hatte irgendwo vorher flüchtig davon gehört). Er googelte ein bißchen, bemühte Wikipedia… und meinte: „Whoa. Wenn man da vor ein paar Jahren investiert hätte, wäre man jetzt reich!“

Ich erzählte was von unsicher und bla bla bla…

Hätte er damals dann überschaubar investiert, wäre er jetzt auch reich. Tja. Aber sicher finde ich es immer noch nicht und daher ist unser Bitcoin-Stand genau gleich.

Und die Idee von Okung jetzt, der seinen Vertrag selbst – also ohne die üblichen um die 3 % kassierenden Agenten – mit den Panthers verhandelt hatte, ist auf jeden Fall außergewöhnlich. Wenn er die 13 Millionen vor ein paar Jahren in Bitcoin bekommen hätte, wäre er jetzt nicht nur reich, sondern megareich. So fürchte ich, dass er auf dem Höchststand bekommt und es irgendwann weniger wert ist.

Aber ich hab ja schon bewiesen, dass ich keine Ahnung von Bitcoin habe. So gesehen…


 

Die Broncos hatten Shelby Harris – nicht ganz uneigennützig – einen Privatflieger zur Verfügung gestellt, damit der rechtzeitig zur Geburt seines Kindes wieder bei seiner Frau sein konnte. Sicherlich ungewöhnlich, nicht ganz billig und vor allem ging es für die Broncos um nichts mehr (also zumindest nicht um einen Playoffeinzug). Trotzdem eine schöne Geste!


 

Hey! Dallas Cowboys Dalton Schultz hat einen Buddy gefunden, der seinen Vornamen auf dem Rücken spazieren trägt. Sehr schön 🙂 !

 


Heute gab es…

…bei football-aktuell von mir:

Die Vorschau auf Los Angeles Rams – Arizona Cardinals mit einem no-name Backup als Starter: DIREKTLINK

 

 

 


Außerdem gibt es natürlich immer noch mein Buch bei mir (Bestellung per Mail anklicken – gerne mit Widmung und/oder Unterschrift für 9,99 Euro inkl. Versand) oder hier bei Amazon:



Countdown Super Bowl LV in Tampa Bay

Countdown SBLV Tampa Bay

Das nächste Highlight ist – natürlich – Super Bowl LV im Raymond James Stadium in Tampa Bay. Ich war bereits einmal in dem Stadion (2007), diesmal werde ich aber sicher nicht am Start sein (im Gegensatz zu meinem Super Bowl Trip nach Atlanta).

Das Stadion hat mich damals nicht vom Hocker gehaut, aber meine Frau und ich hattens damals tatsächlich in Großaufnahme auf den Videowürfel geschafft (womöglich, weil sie ein McNabb / Eagles- und ich ein Seau / Dolphins-Trikot anhatte… beim Spiel der Buccaneers und Jaguars). Außerdem gab es eine Sturmwarnung. Ansonsten ist nicht mehr wirklich viel hängengeblieben. Das wäre diesmal dank Highlight Super Bowl sicher anders, aber ich fahre dann lieber zu:



Countdown NFL Draft 2021 in Cleveland, 29. April – 01. Mai

The Land Ohio 2021

Ich habe mit viel Optimismus (und Stornierungsoption) einen Flug und diverse Unterkünfte in Cleveland bzw. Umgebung gebucht.

Foto: Destination Cleveland

Zum Einen war ich noch nie in der Ecke, die Hall Of Fame in Canton stand schon lange auf meiner mittlerweile sehr kurzen ToDo-Liste und der Draft in Dallas begeistert mich auch knapp drei Jahre später immer noch beinahe täglich. Also viele Gründe für einen Trip rund um den Eerie-See Ende April (falls Corona das zulässt…).

 

 

 


Cody York for ThisIsCleveland.com

So voll wird das First Enery Stadium der Cleveland Browns beim Draft sicher nicht werden. In Dallas durften ungefähr 25.000 (von gut 100.000 Kapazität) rein, hier werden es „dank“ Corona sicher noch deutlich weniger werden.

Trotzdem freue ich mich auf das von Mike Polk Jr einmal scherzhaft „Factory Of Sadness“ benannte First Energy Stadium, das mittlerweile endlich auch Anlass zum Jubel gibt.

 

 

 

Cleveland The Land Ohio NFL Draft

Foto: ThisIsCleveland.com

Ich kanns kaum erwarten. The Land – ich komme!

 

Herzlichen Dank an crowdriff.com für die Bilder!