Dienstag, Mai 21, 2024
TD

Tägliche Dosis NFL – 21.12.20

Nach einer langen Sonntagnacht – bis 03:00 Uhr wars schon lang nicht mehr – und einem gefühlt halbwegs kurzen Dienst meine Gedanken zu ein paar der gestrigen Spiele.

Das Beitragsbild hab ich übrigens selbst gemacht. Da stand ich mit Mark Siekmann (siekmann_m bei Twitter), der jetzt das Volldesaster Schalke 04 in den sozialen Medien beruflich begleiten darf, und Christoph Dommisch (Icke41 bei Twitter, was bestimmt noch niemand wusste) vor der Umkleide der Patriots bei Super Bowl LIII rum. Es scheint eine Ewigkeit her, dabei sind es noch nicht einmal zwei Jahre. Es war nicht der 28:3 Super Bowl gegen die Falcons, was noch besser gepasst hätte. „Comeback Kid“.

Die Schlagzeilen zur NFL von heute:

Tägliche Dosis

 

 

Ich muss zugeben, mein „Mancrush“ für Derrick Henry wird immer größer. Unglaublich, was der zusammenläuft. Leider wird irgendwann auch der Zeitpunkt kommen, wo er von der Klippe fällt. Bis dahin genieß ich seine Läufe und Stiff Arms noch…


 

Mir fielen – wie sehr vielen in der #ranNFL Timeline die ungewöhnlichen Kameraeinstellungen aus der Nähe, die an MADDEN erinnerten, auf. Das Rätsel wurde irgendwann gelöst. Es braucht nur einen Gimbalhttps://amzn.to/3rjlQAA) für 2.000 Euro, eine Kamera für deutlich mehr und einen On Field Access Pass. Alles kein Hexenwerk 🙂

Aber ernsthaft: Sah genial aus!


 

Irgendwie wurde trotzdem noch von vielen gefeiert, dass 30.000 beim Cowboys-Spiel waren. Mir geht es wie Kevin Seifert: Man bemüht sich offensichtlich von Seiten der NFL, die Spiele (halbwegs) gewissenhaft und verantwortungsbewusst durchzuführen. Im Gegensatz dazu stehen die 30.000 Fans, auch wenn gut das Dreifache ins Stadion passen würde.

Aber mich wundert nicht, dass das bei Trump-Buddy Jerry Jones passiert.

Ich kann auch nur den Kopf schütteln.

Vielleicht hätte ihm DIE „88“ Michael Irvin hier mal Ratschläge geben sollen und nicht, wie man Footballspiele gewinnt:

Obwohl. Irvin redet auch oft genug Unsinn.

Besser nicht.

A propos „Unsinn“, Cowboys und „88“: Ex-Dallas Wide Receiver Dez Bryant fing nach drei Jahren in der Versenkung wieder einmal einen Touchdown:

Auch für ihn freuts mich! Waren viele nette Geschichten, die man aus seiner egozentrischen Historie holen konnte.

Nicht die hellste Lampe im Leuchtenladen, aber gefühlt immer ehrlich. In guten wie in schlechten Zeiten, von denen er sicher auch ausreichend hatte.


 

Die Patriots-Dynastie endete spätestens mit der Niederlage gegen die Dolphins gestern, die aber kein bißchen überraschend kam. Sie stellte lediglich endgültig sicher, dass die Playoffs ohne die Pats stattfinden werden. Die zahlreichen Hater werden aufatmen, die Fans können noch einmal versonnen auf das Beitragsbild und bessere Tage schauen.

Gleichzeitig endete auch die Spielzeit des amtierenden Defensivspielers des Jahres, Stephon Gilmore. Das sollte angesichts des Wegfalls der Playoffs aber kein allzu großes Problem darstellen und er bis zur Spielzeit 2021 wieder vollständig fit sein.


 

Mein Tweet zu diesem Zeitpunkt des Buccaneers – Falcons Spiels: Weckt mich, wenn es 28:3 steht. So weit kam es nicht – lediglich 17:0 zur Hälfte und dann 24:7 für die Falcons.

Es kam, wie es kommen musste. Tom Brady führte die Patriots wie in Super Bowl LI Buccaneers erneut gegen die Falcons zurück in die Partie und zum Sieg. Der alte Mann kann es noch…

Für Atlanta war es diesmal dank sportlicher Ausweglosigkeit sicher deutlich leichter zu verschmerzen als vor knapp vier Jahren.

Schön die Reaktion des Social Media Teams Atlantas:


 

Letzte Woche tat Pederson noch so, als ob er darüber nachdenken musste. Nach der zweiten starken Leistung kann der Starting Quarterback eigentlich nur Jalen Hurts heißen, solange er fit bleibt. Mal sehen, was dann mit Carson Wentz nach der Saison passiert, der wohl öffentlich seinen Unmut über die Degradierung kundgetan hat. Aber auch er muss zugeben, dass plötzlich ein anderes Team auf dem Feld steht. Das wird eine spannende Offseason in der Stadt der brüderlichen Liebe…


 

Deutliche Worte von David Tepper, der des Öfteren den ungewöhnlichen Weg geht. Bisher klappt das soweit auch ganz gut, warum sollte er also etwas ändern.

Wer mitgezählt hat wie Mitarbeiter Field Yates:

Viele offene Stellen und wenn man Washington dazuzählt, wo es nur so eine bessere Interimslösung gibt und mit Ron Rivera der ex-Buddie von Hurney ist, vielleich sogar sechs…


 

Warum? Weil er einmal wieder gut war? Warum sollte irgendwer jetzt mehr in der Free Agency zahlen wollen?


 

Freut mich!

Der Unsympath seiner Anfangsjahre ist erwachsen geworden, auch wenn er immer noch die ein oder andere seltsame Entscheidung abseits des Felds trifft. Aber zumindest sind die nicht mehr strafrechtlich relevant…


 

A propos strafrechtlich relevant: Der Insider Trader Kendricks ist mittlerweile bei seinem zweiten Team seit seiner Entlassung bei den Browns (die Story hab ich in meinem Hype Train Buch). Die Mühlen der Justiz mahlen… langsamst.


 

Jein. Nur auf den ersten Blick.

Das nennt sich „Correlated Parlay„: Die Überlegung war, dass Baker diese Leistungen quasi automatisch schaffen wird, wenn sie auf 9 Siege kommen und es daher quasi nur eine Wette ist, dass die Browns auf neun oder mehr Siege kommen.

Meine Lieblings-Correlated Parlay Wette (die normal technisch nicht akzeptiert wird) war vor Jahren, als ich die Mannheim Adler vor dem Halbfinale auf Sieg dort und Meister in der Kombi tippen konnte. Logischerweise gewinnt der Meister auch vorher das Halbfinale, so dass ich die Quote um 60 % erhöhen konnte…

Anderes Beispiel: Bei einem Boxer auf Sieg nach Schiedsrichter-Entscheidung tippen und gleichzeitig „Kampf geht über volle Rundenzahl“ in die Kombi packen. Soll schon geklappt haben…

Langer Rede, kurzer Sinn: Bei Baker wird es nicht klappen. Aber es sind halt nur 7 Euro bei einer reizvollen 7er Quote…

 


Heute gab es…

…bei football-aktuell von mir:

Die Zusammenfassung des Spieltags (Direktlink):

Den Spielbericht zu Cardinals – Eagles (Direktlink):

Den Spielbericht zu Cowboys – 49ers (Direktlink):

 


Außerdem gibt es natürlich immer noch mein Buch bei mir (Bestellung per Mail anklicken – gerne mit Widmung und/oder Unterschrift für 9,99 Euro inkl. Versand) oder hier bei Amazon:



Countdown Super Bowl LV in Tampa Bay

Countdown SBLV Tampa Bay

Das nächste Highlight ist – natürlich – Super Bowl LV im Raymond James Stadium in Tampa Bay. Ich war bereits einmal in dem Stadion (2007), diesmal werde ich aber sicher nicht am Start sein (im Gegensatz zu meinem Super Bowl Trip nach Atlanta).

Das Stadion hat mich damals nicht vom Hocker gehaut, aber meine Frau und ich hattens damals tatsächlich in Großaufnahme auf den Videowürfel geschafft (womöglich, weil sie ein McNabb / Eagles- und ich ein Seau / Dolphins-Trikot anhatte… beim Spiel der Buccaneers und Jaguars). Außerdem gab es eine Sturmwarnung. Ansonsten ist nicht mehr wirklich viel hängengeblieben. Das wäre diesmal dank Highlight Super Bowl sicher anders, aber ich fahre dann lieber zu:



Countdown NFL Draft 2021 in Cleveland, 29. April – 01. Mai

The Land Ohio 2021

Ich habe mit viel Optimismus (und Stornierungsoption) einen Flug und diverse Unterkünfte in Cleveland bzw. Umgebung gebucht.

Foto: Destination Cleveland

Zum Einen war ich noch nie in der Ecke, die Hall Of Fame in Canton stand schon lange auf meiner mittlerweile sehr kurzen ToDo-Liste und der Draft in Dallas begeistert mich auch knapp drei Jahre später immer noch beinahe täglich. Also viele Gründe für einen Trip rund um den Eerie-See Ende April (falls Corona das zulässt…).

 

 

 


Cody York for ThisIsCleveland.com

So voll wird das First Enery Stadium der Cleveland Browns beim Draft sicher nicht werden. In Dallas durften ungefähr 25.000 (von gut 100.000 Kapazität) rein, hier werden es „dank“ Corona sicher noch deutlich weniger werden.

Trotzdem freue ich mich auf das von Mike Polk Jr einmal scherzhaft „Factory Of Sadness“ benannte First Energy Stadium, das mittlerweile endlich auch Anlass zum Jubel gibt.

 

 

 

Cleveland The Land Ohio NFL Draft

Foto: ThisIsCleveland.com

Ich kanns kaum erwarten. The Land – ich komme!

 

Herzlichen Dank an crowdriff.com für die Bilder!