Dienstag, Mai 21, 2024
Season

Der BC Report Woche 10 – DIE Vorschau

Neue Woche bedeutet BC Report in neuer Form…offensichtlich lassen sich schon allein zwei Zeitpläne nicht immer unter einen Hut bringen und nach dem Twitterbattle vor zwei Wochen gibt es jetzt das ganze als Kolumne. Herzlich Willkommen!

Wer es noch nicht gehört hat – sicher die Minderheit angesichts der Millionen von Abonnenten (downloaden reicht uns – hören muss nicht sein *g*) – hier die kurze Einleitung:

Wir klauen frech beim BS Report der Legende Bill Simmons und raten die Handicaps der anstehenden NFL Spiele und schauen so auf den kommenden NFL-Spieltag. Wir schicken uns das gegenseitig und vergleichen dann, wer näher an der Eröffnungsline von bet365 (der beste Anbieter – gerne hier in der Premium-Sektion für free Picks vorbeischauen!) dran ist. Der Gewinner darf sich ein Subway Sandwich (unser zukünftiger Sponsor haben wir beschlossen) kaufen. Oder so.

Aber los gehts (zur besseren Übersicht hab ich uns farblich unterschiedlich gekennzeichnet – Carsten in seinem Lieblingsnavyblau und Bence vom Let’s talk Football Podcast zu Ehren des Pink October in seiner vermuteten Lieblingsfarbe):

Wir beginnen in der Vor-/Rückschau wieder mit den Teams auf Bye?!

Sehr gern! Die haben es sich ja auch verdient. Zumindest zum Teil…

Was sagst Du denn zu Oakland – wird jetzt zwei Wochen nur gefeiert?

Mindestens. Ich erwähn zum 371. Mal, dass ich die ja als AFC West Sieger und Super Bowl Longshot vor der Saison getippt habe!

(in related news: noch besser wärs gewesen, wenn ich auch dementsprechend viel Geld drauf gesetzt hätte und meine Vielzahl von Picks, die falsch sein werden, verschweig ich an dieser Stelle großzügig) (Siehe Cleveland Indians Division-Sieger Wette……)

Danke.

Salz trifft Wunde.

Gerne, gehört zur freundlichen Competition des BC-Report!

Aber wenn man die Raiders kennt, dann weiß man, dass sie zügig gegen jemand verlieren, der nichts taugt…wobei ich dem Rest des Schedules nicht entnehmen kann, wer das sein könnte. Sind alles ganz gute Restgegner. So gesehen: es läuft für die Raiders!

Sehe ich ähnlich – spannend werden die Division-Matchups zwischen Woche 14 und 17, wo Chiefs, Chargers und Broncos alle auf Playoff-Jagd sein werden.

 

Startet Buffalo in den zwei Wochen eine Hetzkampagne gegen Refs oder Richard Sherman?

Aber die läuft doch schon seit Dienstag morgen! Und das zurecht! Sherman kann man ja fast keinen Vorwurf machen, wenn die Refs zu doof sind. Walt Anderson heißt der Mann übrigens und schön, dass es in Primetime war, so dass alle Welt seine Kompetenz un die seiner Crew bewundern durfte.

 

Kann Andreas Glück – besser bekannt als Andrew Luck –  neue, talentierte Spieler für Indianapolis rekrutieren in zwei Wochen?

Nope. Ist ja dank seines Vertrags kein Cent mehr für alle anderen Spieler übrig. Wenn man dem GM Griggson Glauben schenken will, DER IHM DEN VERTRAG GEGEBEN HAT!!!

Ich denke, das Glück vom Andi läuft dieses Jahr (wieder) aus. Und die sensationell überraschenden Vertragsverlängerungen vom Vorjahr für Pagano und Griggson werden rückgängig gemacht am Black Monday.

Dem zweiten Teil kann ich auf jeden Fall zustimmen, ich hoffe für die gesamte NFL und für Andreas, dass er seine weitere Prime noch mit einem sinnvollen Head Coach und GM spielen wird können.

Und abschließend die Frage ob ab sofort die Cardiac Lions ihre Uhren generell nur mehr auf unter 2 Minuten im vierten Quarter stellen werden?

Scheint ja zu reichen. Allerdings haben die Vikings ja sauber mitgeholfen. Selten eine härtere Bruchlandung gesehen, als die der Vikings. Vom Super Bowl Favorit zu…nem Außenseiter auf nen Playoffplatz in drei Wochen.

Rums.

Tja, wäre man wohl doch etwas sparsamer mit seinen Picks umgegangen, hätte man für gute Offense Liner traden können…stattdessen hat man jetzt einen “Sam Bradford” – wir gratulieren!

Vielleicht findet man ja einen Abnehmer für Theodor Brückenwasser. Das war zumindest der Plan, bevor Sam Bradford sein Sam Bradford Gesicht gezeigt hat. Aber überraschenderweise hat er ja bisher noch keine Saison beendende Verletzung.

Ach so. Wir waren ja bei den Lions.

Würd ich gern mal live sehen. Aber dauert ja längstens noch bis Thanxgiving. Ansonsten dank schwächelnder Vikes und Packers mit ner reellen Divisionssiegchance. (Klopfe ich mir mal wieder auf die Schultern für meinen Pick der NFC Competition in deiner Experten-Tipps Kolumne)

Aber jetzt zu den Teams, die wirklich „ran“ dürfen:

Cleveland in Baltimore

Opening Line: Ravens -10

Ich hatte Baltimore -7.5. Im Nachhinein nicht mehr erklärlich, wenn man bedenkt, dass die Brownies in allen Spielen über 25 Punkte kassiert haben. Und ja ohne richtige Offense antreten.

Mein Pick war Baltimore -8, aus ähnlichen Gründen wie du bereits erwähnt hast – bin dann aber noch eines drüber einfach weil Baltimore zuhause spielt, plus jetzt mit mehr Selbstbewusstsein spielen kann nach dem Sieg gegen die Steelers (auch wenn Big Ben alles andere als fit war…)

Als ob Ben jemals wirklich fit ist. Aber diesmal fiel es auch auf.

Atlanta in Philadelphia

Opening Line: Eagles -1

Mein Tipp war Eagles +2. Was in Atlanta wohl ein -4 wäre. Philadelphia hat gezeigt, dass sie einen Rookie QB und einen Rookie Coach haben gegen die Giants. Und Atlanta ist deutlich stärker als Eli und Co. Ich find meine Line immer noch besser als die der Buchmacher…

Ja, diese Line ist sehr interessant – ich hatte nämlich ebenso Eagles +3,5. Ob der Heimvorteil der Eagles tatsächlich über alles hinwegtäuschen kann? Denke die Eagles Defense könnte da noch ein wenig mitspielen, aber Wentz ist mittlerweile genau der unfertige Rookie, als der er von vielen projected wurde und Matt Ryan spielt gerade gut genug auf + seine OL und Julio, dass selbst die Eagles D da nicht ewig lange standhalten wird können.

 

Chicago in Tampa

Opening Line: gibts nicht (wg. Winston)

Obwohl die Bears hier von einer Bye-Week kommen und davor einen wichtigen Sieg einfahren konnten (oder doch eher schlecht wegen schlechterem Draftpick?! wie auch immer…), habe ich hier die Bucs mit -1,5 favorisiert, weil einerseits Jay genau nach so einem Hoch für ein sehr niedriges Tief zu haben ist, und Mike Evans dürfte nicht allzu viele Probleme mit den DBs der Bears haben.

Auf das Spiel hab ich bestimmt 10 Sekunden mit Nachdenken verschwendet. Hab mich für Tampa -3 entschieden, wenn Jamais spielt.

Wenn nicht…keine Ahnung. 10 Sekunden waren schon zu viel für diesen “Klassiker”. Aber auch die Spiele müssen gespielt werden – selbst wenn sie keinen interessieren.

 

Denver in New Orleans

Opening Line: Saints -1.5

Denver verliert gegen Oakland letzte Woche – hin oder her, die Defense ist gut genug, um auch gegen Brees spielen zu können und die Saints Defense ist schlecht genug, um Trevor Sieman wieder ein 4 TD Game bescheren zu können, deshalb Denver mit -2,5 favorisiert.

Ein gutes Matchup. Bin gespannt, wie die Broncos nach der Klatsche bei den Big Bad Raiders auftreten. Ich hab Denver auch vorne gesehen, aber “nur” mit -1. Tatsächlich ists anders rum, was jetzt auch nicht so verwundert, wenn man die Offensivstärke der Saints bedenkt (die kaum hinter der der Raiders hinterherhinkt) und der Heimvorteil im Katrina-Dome auch wirklich noch als solcher bezeichnet werden kann.

 

Green Bay in Tennessee

Opening Line: Titans +2.5

Langsam kommt die Zeit der Do-or-Die Spiele für die erstaunlich enttäuschenden Packers. Ich hab sie trotzdem noch mit -1 vorne gesehen, weil die Titans es irgendwie schaffen, dass jedes Turnover sofort zu einem Touchdown des Gegners wird. Aber alles andere als ein leichter Auftritt für die Käseköpfe und mit “R-E-L-A-X” ists schon lang vorbei.

Ja spannend, ich hatte hier die Titans mit -1,5 vorne. Packers scheinen einfach nicht mehr richtig rund zu laufen und die Titans könnten zuhause doch einiges zu bieten haben. Aber vermutlich lässt sich die Line dann damit erklären, dass DeMarco Murray leicht angeschlagen ist und Derrick Henry wohl länger ausfällt und Mariota noch nicht die gesamte Last tragen kann. (+ natürlich, dass die Packers dann doch noch immer als erfahreneres Team zählen…)

 

Houston in Jacksonville

Opening Line: Jax +1.5

Hatte hier Houston nach der Bye mit -1,5 favorisiert, aber einerseits nicht mit einem guten Gefühl, und andererseits dann doch mit einem sehr guten Gefühl, dass ich das Spiel maximal in Redzone sehen muss…davon sprechen wir immer wieder, klassisches Not gegen Elend, in diesem Fall mit Not -1,5 vorne…

Ja, auch so ein Matchup, das keiner braucht. Da kann man nicht mal einem der Fans der Teams böse sein, wenn sie sich ein anderes Spiel ansehen. Aber im Fall der Jax sinds ja nur 3 Anhänger. Wobei ich am Sonntag im Playmobil Fun Park (!!!) tatsächlich jemand mit einem türkisen Jax-T-Shirt von Maurice Jones-Drew gesehen hab. War vermutlich ein Werbegeschenk, aber allein, dass der Mann das immer noch anzieht! An einem Sonntag! Phänomenal!

Das achtletzte Spiel (ausm Bauch raus – mir wurde gesagt, dass ich hier kein Mathe benötige) der Ära Gus Bradley für die enttäuschenden London Jaguars. Ich werd ihn nicht vermissen und würde auch die Jax wohl nicht. Aber trotzdem hab ichs getippt: Jaguars +2. Und das gegen die offensiv auch schwer limitierten Texans. Sagt einiges.

 

Kansas City in Carolina

Opening Line: Panthers -3

Spannendes Spiel, das ich nicht wetten würde. Mein Tip war hier Panthers -1; das -3 der Buchmacher würde ja bedeuten, dass die beiden Teams auf neutralem Boden gleich stark sind. Das seh ich noch nicht so.

Die Chiefs mit 16 Siegen aus den letzten 18 Partien (so ungefähr…hab ich aufgeschnappt). Jedenfalls viele Siege und nur 2 Niederlagen! Und das mit den Langweilern Alex Smith und Nick Foles auf QB – sensationell!

Ja könnte tatsächlich wieder ein gutes Spiel werden, auch wenn nach wie vor Fragen um die Verfügbarkeit von Alex Smith schwirren…hatte aber dennoch die Chiefs auswärts mit -1,5 vorne, weil diese Gesamtkombination der Chiefs einfach sehr schlecht ist für die Panthers:

Chiefs mit Pass Rush und Spielern die covern können und einer doch talentierten Offense gegen fragwürdige Panthers Protection und noch fragwürdigere Defense – aber uns steht auf jeden Fall ein spannendes Spiel bevor, oder ein sehr schnelles und deutliches Blowout…

 

LA in New York bei den Jets

Opening Line: Jets -2

Jets mit -1,5, mit Fitz oder ohne Fitz, gegen Keenum oder Goff…wen interessiert dieses Spiel eigentlich wirklich? (Außer natürlich die-hard Jets und Rams-Fans, mein aufrichtiges Beileid)

Mich nicht. Aber einfach ausfallen lassen geht ja auch nicht. Wobei ich gestern die letzte Folge HardKnocks vom Sommer (das Trainingscamp der Rams diesmal) gesehen hab.

Da könnte man manchmal echt meinen, dass Jeff Fisher weiß, was er tut. Aber die Realität holt uns halt doch wieder ein. Ich hab Jets -4.5 getippt, aber nicht weil die Jets so gut sind. Sondern…ach egal. Next!

 

Minnesota in Washington

Opening Line: Racist Nicknames -2.5

Wie du oben schon erwähnt hast, der Vikings Bandwagon verliert langsam aber sicher Reifen und bald eine ganze Achse…hatte Washington mit -1,5, denn ähnlich wie bei Chiefs-Panthers denke ich, dass die Redskins Defense da tatsächlich ein gutes Spiel abliefern könnte. Auf der anderen Seite ist immer nur die Cousins-Variable offen, da die Vikings Defense auch bald wieder genug davon hat, auf die eigene Offense vertrauen zu müssen.

Ich hatte auf Pick getippt (also 0 Handicap) und irgendwie die Vikings noch so wie vor 3 Wochen bewertet. Keine Ahnung warum. Wahrscheinlich weil ich kein Fan des R-Teams bin, was die Offense angeht. Alles irgendwie so unattraktiv – Cousins, Matt Jones, DeSean spielt wenn er Bock hat Jackson, bla bla.

Die Vikings Defense muss es halt wieder selber richten. Zeit genug dazu haben sie ja, nachdem die Offense immer zügig vom Feld geht. Aber ohne Special Teams Touchdown wirds schwer….

Die Late-Games ab 22 Uhr

Miami in San Diego

Opening Line: Chargers -3.5

Zwei so Städte, in denen es sehr schön und sonnig ist…und Football jetzt nicht grade die Hauptrolle spielt. Da machts auch nichts, wenns mal nicht so läuft.

Andererseits fällts auch nicht so auf, wenns mal läuft. Und in beiden Fällen ist das letztere momentan der Fall. Mein Tipp war Chargers -5 und ich freu mich auf die Partie.

Phil Rivers und die Macht der 8 Kinder wirds richten gegen Jay Ayaji.   

Das wird glaube ich auch ein cooles Spiel, muss ich ehrlich sagen: Melvin Gorden vs. Jay Ayayi und Joey Bosa vs. die SD Offense Line, Brandon Flowers oder Casey Heyward vs. Jarvis Landry und seine Freunde! Lauter gute Sachen, worauf ich mich sogar freue! Ach ja, hatte Chargers -4,5.

 

Dallas in Pittsburgh

Opening Line: Steelers -2.5

Tja, da ist mein Fehler als Cowboys-Fan. Normalerweise darf man nicht optimistisch sein, weswegen ich jetzt im Nachhinein auch nicht sagen kann, wieso ich Cowboys mit -3,5 vorne hatte. Und das, obwohl, wie Du schon richtig erwähnt hast, Big Ben wohl gar nicht mehr richtig fit wird, und das diejenige Steelers Defense ist, die noch vor ein paar Wochen gegen den gerade erwähnten Jay Ayaji 200+ Rushing Yards erlaubt hat…also C’MON, Zeke wird das ja wohl richten können…

Ich hab eher mit dem Kopf getippt, als mit dem Herz 🙂 Daher Steelers -1. Aber nach der wiederholt schlechten Leistung der Steelers in der Vorwoche reissen sie sich vermutlich grad jetzt wieder zusammen. Aber mit einer ähnlich konzentrierten Leistung der Cowboys wie im Freundschaftsspiel (HAH!) bei den Browns sollte es trotzdem gut gehen. Dazu läuft zu viel unrund in der Steel City.

 

San Francisco in Arizona 

Opening Line: Cardinals -13

Gut, das ist ein Pick über den wir uns kurz vorher schon unterhalten haben…ehm, ich hatte -5,5 für die Cards…aber anscheinend stimmt wohl meine Theorie, dass sich Carson Palmer die letzten zwei Wochen einfach nicht bewegt hat und in einer Eiskammer eingesperrt war…andererseits, David Johnson wird vermutlich für 230 Yards und 4 TDs laufen und fangen.

A propos unterhalten. Hier unser Chat von vorhin, präsentiert von Facebook Messenger (was nur bedeutet, dass die NSA schon seitdem Bescheid weiß):

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im “Beating The Book”-Podcast haben sie übrigens gemeint, dass zwei Touchdowns Vorsprung noch zu wenig ist.

So viel zu uns “Experten”.

 

Sonntag Nacht

Seattle in New England

Opening Line: Patriots -7.5

 

Auch so ein Spiel, auf das ich mega-gespannt bin. Diesmal bis auf ein paar wenige Ausnahmen echt gute Matchups!

Also wenn die Seahawks wieder Referee Walt Anderson in seinem unsichtbaren Seattle Trikot mitbringen, haben sie vielleicht eine Chance. Ich würde der Liga ja zu einer Suspendierung von Richard Sherman raten, aber das wird nicht passieren, denn dann würde man ja einen Fehler der Schiedsrichtercrew einräumen.

Und die NFL macht keine Fehler.

Nie.

*hüstel* DeFlateGate Hardy Rice Brown FailMary *hüstel*

Ach so: Patriots -7 war mein Tipp. Tom Terrific MVP Brady wird gegen den Super Bowl Gegner in einem Night Game wieder bis in die Haarspitzen motiviert sein. Und dann wirds schwer für ein angeschlagenes Westküstenteam, das gerade einmal 5 Tage frei hatte. Im Gegensatz zu den 13 der Patriots.

Patriots mit -3…und wieder mal zu niedrig im Nachhinein. Heimspiel in New England und kein Respekt für Seattle, was einerseits auch verständlich ist, wenn man kein Laufspiel besitzt.

Auf der anderen Seite kann ich nicht mehr viel hinzufügen: Patriots kommen von einer Bye-Week und haben jetzt zwei Wochen lang die Seattle Seahawks gameplan-technisch auseinander genommen…die werden sich keine Fehler erlauben, so viel ist klar. Und Tom weiter im F-U-Mode wird auch für the Artist Formerly Known As Legion Of Boom zu viel sein.

 

Monday Night

Cincinnati bei den New York Giants

Opening Line: Giants -2.5

Last but not least, wieder ein Monday-Night-Matchup, das verspricht die schlechte Primetime-Serie der NFL fortzuführen…Eli ist immer für eine Meltdown-Performance nach einem guten Spiel zu haben, und der Dalton Andreas und die Bengalen haben einfach nicht mehr ihre alte Stärke.

Wenn es ein gutes Matchup hier gibt, dann wohl den Meltdown-Watch zwischen Eli und Andy…Giants mit dem klassischen -3 Homepick, aber wie gesagt, vermutlich ein Spiel von dem man wegbleiben sollte, sowohl wett-technisch, als auch anseh-technisch.

Gefühlt sind doch die Giants schon zum siebten Mal in der “Primetime” zu sehen oder? Jetzt, wenn sie auch noch gut wären, wärs echt nicht schlecht (super Wortspiel – hab ich mir ganz allein einfallen lassen).

ODB ist immer für ein Spiel mit 3 Touchdowns auf der Showbühne gut. Ich glaub aber nicht, dass New York ähnlich viele Geschenke erhält wie in der Vorwoche von den Eagles. So schlecht find ich das Spiel gar nicht…kann man schon ein paar Millionen für die Senderechte hinblättern, wenn man ESPN heisst. Ich würd sogar sagen: eines der besseren Monday Nights von der Ansetzung her…was viel sagt über die bisherigen MNF.

Ach ja: Giants -3 war auch mein Tipp.

Dann abschließend erneut dein Auftritt Carsten…zusammenzählen in diesem Format ist natürlich weitaus weniger spannend für unsere Fans, aber was solls…was ist denn der Endstand, wer bekommt das Subway Sandwich?

Hat sich Subway jetzt endlich mal mit einem Bündel Scheine oder zumindest Sandwiches in der Hand gemeldet? Nicht, dass wir das offizielle Zusammenzählprogramm Excel als Sponsor gewinnen müssen?

Wäre zumindest mal ein Anfang…”BC Report brought to you by Excel…if you are a Fan of Rows and Columns, you are going to love this!”

Und so ein junges, aufstrebendes und bis dato völlig bedeutungsloses Unternehmen wie Microsoft kriegt bestimmt einen Kleinkredit bei der örtlichen Bank, um uns unter die Arme zu greifen!

Ach so. Der Endstand:

Trommelwirbel.

Bence 5 – Carsten 7.

Der nächste Subway ist nur ca. 20 km entfernt. Ich muss los!

img_2227

Mahlzeit!

Wie immer gilt: wer es bis hierhin geschafft hat – Glückwunsch und Danke! Gerne auch Feedback über Twitter (@derFootballTalk oder @meine_NFL) oder Facebook oder hier oder oder oder…