Samstag, Juli 13, 2024
Offseason

Draftvorbereitung: Sonderheft „NFL Draftguide“

DER Draft (da bestehe ich weiterhin darauf) kommt mit immer größeren Schritten näher; auch hierzulande wird das Offseason-Highlight von Jahr zu Jahr populärer; gleichzeitig steigt der Wunsch vieler deutscher Fans, sich auch ausführlich mit einem Draftguide vorzubereiten.

Diesen Wunsch erfüllt Philipp Forstner mit seinem über 200 Seiten dicken Draftguide, der seit 29.03.21 erhältlich ist.

 

Der Autor

Philipp Forstner – aka der „Draft_Nerd“ bei Twitter war ehemals O-Liner in der GFL2. Als Autor sammelte er erste Erfahrungen beim Blog „Beardown Germany“ und arbeitete dort zum ersten Mal an Berichten für den NFL Draft. Die Leidenschaft dafür führte zum Blog „Draft Nerd Deutschland“.

Heute ist er Online-Chefredakteur für TOUCHDOWN24 und schreibt nun dort, sowie für die Printmagazine TOUCHDOWN24 und Crunchtime, über den NFL Draft.

 

Fragen an den Autor

Zum wievielten Mal hast Du jetzt schon einen Draftguide geschrieben?

Es ist die zweite Ausgabe des Draft Guides. Letztes Jahr war es noch eine reine „Selfmade-Produktion“, bei der ich geschrieben habe und mein Kollege Janik Aschenbrenner an der Darstellung gebastelt hat. Jetzt arbeite ich jedoch für TOUCHOWN24, wodurch das Design auf Magazin-Qualität angehoben werden konnte.

Wieviel schwieriger war es in diesem Jahr mit etlichen Pandemie-Absagen oder Spielern, die wegen Corona erst gar nicht auflaufen konnten?

Es war definitiv schwieriger, weil manche Spielerprognosen jetzt auf Spiele beruhen müssen, die 1 1/4 Jahre zurückliegen. Dazu kommt der fehlende Combine. So musste ich nun auf die Zahlen der Pro Days zurückgreifen, welche natürlich mit Vorsicht zu genießen sind. Schlussendlich wissen wir zu diesem Zeitpunkt weniger als in den Vorjahren und damit unbeantwortete Fragen, die ich hier und da noch mit mir trage. Aber das geht nicht nur mir so, sondern auch meinen berühmten Kollegen in den USA, wie bspw. Daniel Jeremiah, die sind auch unzufrieden mit der Situation. Aber damit muss ich leben, es gibt weitaus schlimmeres.

Wie viele Stunden Gametape hast Du geschätzt dafür durchforstet?

Philipp Forstner – durchforstet, sehr gut (lacht). Ich habe dafür grob 300 bis 350 Stunden in der Videoanalyse verbracht, hinzu kommt das Anschauen der College Partien an den Spieltagen und Auszüge der Pro Days.

Ihr habt Euch (sinnvollerweise) für „DER Draft“ entschieden und
nicht „die Draft“. Gab es eine lange Diskussion darüber?

Für mich heißt es einfach „der Draft“ und da ich den Guide alleine schreibe, also alleinverantwortlich für den Inhalt bin, gab es da keine Diskussion – noch diskutiere ich nicht mit mir selbst (lacht).

Wie kann man den Draftguide am besten beziehen?

Achtung, Werbetrommel: Der Draft Guide ist als ePaper im Shop von Touchdown24 für 3,90€ erhältlich.

Dort kann man ihn sich ganz einfach auf das Endgerät seiner Wahl herunterladen [bei mir klappte die Ansicht sowohl am PC als auch auf dem Kindle sehr gut].

 

Der Draftguide

Der Guide startet mit der Erläuterung eines Farbsystems mit elf Kategorien (Top 3 Talent, Top 10 Talent, Erstrundentalent, Frühes Zweitrundentalent, Zweitrundentalent, Drittrundentalent, …, Undrafted Free Agent Talent).

Es folgt das Top 100 Big Board mit den nach Einschätzung von Philipp ersten 100 Spielern und der Farbmarkierung einer der elf Kategorien.

Keine Überraschung: Auch bei ihm liegt Trevor Lawrence auf Platz 1 und bekommt folgerichtig eine top 3 Talent-Markierung.

So wie hier bei Trevor Lawrence sieht das dann bei 180 Spielern aus:

Draftnerd

 

Alles sehr aufgeräumt und übersichtlich; darunter finden sich auch 70 Skillplayer für die Fantasy- und Dynasty-„Nerds“ unter uns.

Ich kann den Draftguide auf jeden Fall empfehlen!

(dazu noch den HUDDLE 04/21 mit den Teamneeds und schon könnt Ihr Euch perfekt vorbereiten!)