Freitag, Juli 19, 2024
Offseason

Sandro Platzgummer

Ich durfte diese Woche an einem Conference Call mit Sandro Platzgummer, dem österreichischen Running Back im International Pathway Program (IPP) bei den Giants, teilnehmen. Nachdem ich hier ja immer mal einen kleinen Blick hinter die Kulissen geben will, bietet sich das gerade an.

Vorgeschichte

Mir ist nicht ganz klar, wie ich zu der Einladung des Giants Media Teams gekommen bin; zwar hatte ich für den HUDDLE schon ein Interview mit David Bada geführt, der ebenfalls über das IPP nach Washington gekommen ist; zweimal durfte ich zudem bereits bei Jakob Johnsons Medienverfügbarkeit mitwirken, also womöglich kam auch da mein Name auf die Mailverteiler-Liste (oder die Mailadresse ist vom Super Bowl LIII noch drauf).

Sei es wie es ist: Ich freue mich immer, wenn ich die Chance zu sowas kriege und versuch es mir auf jeden Fall einzurichten.

 

Technik

Auch hier hat Corona für Veränderungen gesorgt: Vor zwei Jahren bei meinem Oliver Luck Interview und im Vorjahr mit Jakob Johnson lief das noch alles telefonisch ab: Oliver Lucks Büro rief mich sogar auf die Minute zum vereinbarten Zeitpunkt an, bei Jakob Johnson bekam man vorher Einwahldaten für einen US-Server; im letztgenannten Fall hatte ich erst einmal die o2 AGB überprüft, was mich so ein Anruf in den USA kosten wird. Die 7c pro Minute war es mir aber selbstredend wert.

Jetzt sind die Teams offensichtlich – aus der Corona-Not geboren – alle mit den verschiedenen Videotechniken vertraut. Auch ich habe mittlerweile Benutzerkonten bei einer ganzen Handvoll Videokonferenzanbieter. Jakob Johnson kam bei Interview 2 in der Vorwoche per „Webex-Konferenz“ (noch eine App mehr am Handy…), was wohl zu Teamowner Robert Krafts Firmengruppe gehört, Sandro Platzgummer jetzt per Zoom.

Ich mache das mittlerweile am Handy und splitte den Ton per Y-Kabel auf Kopfhörer und Aufnahmegerät (auf das in Aussicht gestellte Video vom Jakob Johnson Call warte ich nämlich noch immer irgendwie, so dass eine Rückfallebene sinnvoll ist).

 

Ablauf

Bei Jakob Johnson waren es im Vorjahr ungefähr zehn Teilnehmer am Telefon, so dass jeder seine Fragen in einer dreiviertel Stunde gut durchbrachte; 2020 waren es so um die 15 Teilnehmer, von denen jedoch nicht jeder auch tatsächlich eine Frage stellen wollte.

Ich war gespannt, inwieweit die österreichischen Medien bei „ihrem“ Running Back Schlange stehen. Doch zunächst hieß es… warten.

Und warten.

Nadia Quast nahm noch für den HUDDLE teil und wir tauschten uns aus, ob wir vielleicht etwas falsch gemacht hatten. Aber bereits in der Einladungsmail fand sich eine schwer zu interpretierende Startzeit (02:20 PM, which is 20 Uhr in Germany…); am Ende starrten wir lange einen Bildschirm mit „es geht gleich los“ an, ich inhalierte noch eine Tüte Tortilla-Chips und fertigte nebenher noch einen football-aktuell Artikel. Und wartete dann wieder.

Kurz vor 21:30 Uhr war es mit knapp 90 Minuten Verzögerung so weit: Es sollte losgehen, auch wenn mir Zoom noch schnell eine telefonische Einwahlverbindung aufschwatzen wollte, anstatt den Audioteil normal zu schicken. Als ich letztendlich auch am Start war, konnte ich gut 20 Teilnehmer zählen.

Die ersten gefühlt 18 Fragen stellten dann die Jungs vom Stoned Lack Fantasy Football Podcast (womöglich übertreibe ich und es waren nur 17). Ich hatte mir ungefähr vier zurechtgelegt, aber realistischerweise damit gerechnet, dass ich maximal zwei davon auch stellen kann (letztendlich wurde es eine, aber die anderen stellten dankenswerterweise die Kollegen).

 

Die Antworten

Sandro Platzgummer bemühte sich, die Fragen auch umfassend zu beantworten, aber wirklich viel sagte er dabei nicht. Anscheinend hatten ihm die Giants gleich eine Medienschulung verpasst. Zumindest weiß ich seitdem, dass er sich bis zu einem Cheat Day wochenlang auf Pizza gefreut hatte.

Meine Frage, ob es schon eine Tendenz für ihn gebe, ob er Richtung aktiver 53er-Kader, normaler Practice Squad Platz oder Spezialplatz IPP in der Practice Squad landen könnte (was bedeuten würde, dass er im kompletten Jahr nicht spielen darf), wurde auch eher nicht von ihm beantwortet. Was ich ihm aber überhaupt nicht übelnehme.

Ansonsten war bereits nach gut 20 Minuten wieder Schluss für ihn und uns. Gut die Hälfte findet Ihr in Folge 176 des Stoned Lack Fantasy Football Podcasts.

Mal sehen, wann die nächste Medienverfügbarkeit ums Eck kommt…