Samstag, Mai 18, 2024
Offseason

Der Offseason Fahrplan

Der beste Super Bowl aller Zeiten ist Geschichte und stattdessen steht eine lange Offseason an. Damit man etwas den Überblick behält, habe ich die wichtigsten NFL-Termine kurz zusammengefasst.

 

Scouting Combine 28.02.-06.03.

Die Fleischbeschau der NFL, auch gerne „Unterwäscheolympiade“ genannt: eine ganze Herde potenzieller NFL-Spieler, die vorwiegend das College beendet haben, werden nach Indianapolis eingeladen.

Die Veranstaltung findet seit Jahren in Indianapolis statt. Die Teilnehmer üben sich im Bankdrücken, hoch springen, Shuttlelauf und vor allem dem 40 Yard Sprint.

Es wird immer wieder kritisiert, dass das Ganze nur wenig mit Football zu tun hat und die Spieler mittlerweile mehr auf die einzelnen Disziplinen trainieren, als auf ihr späteres Footballleben.

Die Combine wird üblicherweise im NFL Network ausführlich übertragen und es gibt auch genug Highlightvideos auf nfl.com

[amazon_link asins=’B06Y2LQXZG‘ template=’ProductAd‘ store=’wwwmeinenflde-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’a6d58a16-3101-11e7-aed0-433a7807a405′]

 

Franchise Tags 01.03.

Bis 22:00 Uhr deutscher Zeit müssen die Teams ihre Franchise Tags vergeben haben. Nicht alle Mannschaften machen davon aber Gebrauch – geschätzt werdens irgendwo zwischen 10 und 15.

Für mich wird es am interessantesten bei Eric Berry in Kansas City und QB Kirk Cousins in Washington.

 

Das neue Jahr 09.03.

Für die NFL beginnt das neue Jahr an diesem Tag. Alle 2016er Verträge enden um 22:00 Uhr, alle Mannschaften müssen unter dem Salary Cap 2017 sein und Trades werden erlaubt.

Zuvor müssen Verlängerungsklauseln gezogen und die verschiedenen Restricted Free Agent Verträge aufgelegt werden.

Alles eher uninteressant für den Durchschnittsfan.

 

League Meetings 26.-29.03.

Die finden jährlich statt und sorgen durchaus immer wieder für wichtige Entscheidungen. Die Owner treffen sich in Phoenix und stimmen diesmal über den Umzugsantrag der Raiders nach Las Vegas ab. Im Vorjahr wurde deren Antrag für LA abgelehnt und nach dem (nachvollziehbaren) Rückzug des Casinomoguls Adelson als Investor fehlen plötzlich 650 Millionen in der Kalkulation.

Aber auch darüber hinaus dürfte es einige interessante News geben.

 

Spielplanbekanntgabe, April

Der neue NFL Spielplan wird im April bekanntgegeben – meistens so, dass das Interesse in Richtung Draft noch einmal angeschoben wird.

Die Gegner aller Teams stehen schon fest, aber wann welches Spiel stattfindet, wird mit großem Tamtam erst noch veröffentlicht.

 

NFL Draft, 27.-29.04.

Das Datum kann man sich schon einmal rot im Kalender anstreichen. Zwar wurde noch nicht bekanntgegeben, ob Pro7 Maxx wie im Vorjahr die erste Runde überträgt, aber auch so gibt es genug legale Quellen, um dem Draft beizuwohnen.

Dieses Jahr findet die Auswahl der neuen Spieler in Philadelphia statt, deren Fans ja sowieso alles andere als ruhig sind.

Der Abend, an dem der Fan eines jeden Teams Hoffnung auf eine bessere Zukunft hat. Sogar oder vor allem die der Browns, die den 1. und 12. Pick besitzen.

 

Hall of Fame Game 03.08.

Das Eröffnungswochenende der Saison 2017 mit einem zusätzlichen Preseasonspiel. Falls es nicht wie im Vorjahr ausfällt, weil der Boden überraschend schlecht ist. Immer noch unfassbar irgendwie.

Die genaue Paarung steht noch nicht fest, aber wird wohl zumindest ein Team eines „Inductees“ beinhalten.

 

Hall of Fame Zeremonie 05.08.

A propos Inductees: das sind die des Jahres 2017:

Die dürfen dann in Reden gelobt werden, sich ein goldenes Jacket überziehen lassen und eine Büste mit ihrem Ebenbild in Canton/Ohio hinterlegen.

 

NFL Preseason 10.-31.08.

Jedes Team bestreitet 4 Vorbereitungsspiele, wobei das jeweils letzte am 31.08. gespielt wird. Nur die zwei Hall of Fame Game Teilnehmer haben jeweils 5.

 

NFL Opening Game 07.09.

Die Offseason und damit das Warten ist zu Ende!

Die Patriots als Titelverteidiger dürfen Donnerstag Nacht die Saison eröffnen, der Rest der Teams folgt am Sonntag (10.09.) bzw. Monntag (11.09.).

Owner Robert Kraft hatte im Fall eines Super Bowl Sieges den Commish Roger Goodell explizit eingeladen für diese Partie – nachdem Goodell vorher behauptet hatte, dass er sehr gerne wieder mal vorbeikommen würde (Lüge), wenn er denn eingeladen würde; jetzt kommt er wohl nicht mehr aus.

Der Tag wird von mir auch „National Boo Day“ genannt, da Goodell wohl ein sogar für ihn ungewohnt lautstarkes Buhen aushalten wird müssen. Er ist Staatsfeind Nummer 1 in den Neuengland-Staaten.