Die Rückkehr von #ranNFL – Preseason Spiel 3

 

Die Zeit des Wartens ist kurz vor Ende der Preseason vorbei: Der Draft ist nur noch eine schöne Erinnerung an einen legendären Auswärtstrip, das völlig verkorkste Fußballfiasko ist verdrängt, die Previewberichte sind unwiederbringlich abgeschickt und #ranNFLsuechtiginHH2 steht vor der Tür.

Als letzten Appetitanreger (als ob es den noch bräuchte!!!) auf die neue Saison zeigte Pro7 Maxx wie in den Vorjahren zwei Spiele des einzig halbwegs interessanten Preseason Spieltags 3. Am letzten spielen in Woche 4 dann nahezu ausschließlich unbekannte Akteure, die um die allerletzten Plätze im Roster kämpfen.

Als „Bonus“ gab es bei dem Spiel noch die Story um die Andy Dalton Foundation, die auch gleich im Vorbericht erzählt wurde. Ich war gespannt auf den Einlauf der Bengals rund um Quarterback Andy Dalton.

Dessen Stiftung wurde nach dem Sieg der Bengals, der die Bills im Januar in die Playoffs brachte, auf Anregung eines Bills-Fans mit Geld der Bills-Mafia geflutet. Andy Dalton ist mit dem für ihn sonst nahezu bedeutungslosen TD-Pass auf WR Boyd im 4. Versuch quasi zum MVP der Bills geworden. Eine wirklich sehr schöne Geschichte, die in den „gerne“ negativen Schlagzeilen etwas untergeht.

Am Ende gab es über 450.000 Dollar für einen guten Zweck, Andy Dalton musste massig Sammy Watkins Dalton-Trikots unterschreiben und bekam natürlich Standing Ovations beim Einlauf in das Ralph Wilson Stadium!

Das Spiel Bills – Bengals 13:26

Der „MVP der Herzen in Buffalo“ eröffnete mit seinem ersten Pass zum Touchdown auf WR Cody Ross. Wobei der wohl den größten Teil der Arbeit leistete.

Ansonsten sahen die Bills wie das Kanonenfutter aus, das sie wohl werden diese Saison. Dalton legte noch im ersten Drittel einen Touchdownpass drauf und die Bills gaben mit Rookie Quarterback Josh Allen und löchriger O-Line ein ziemlich hoffnungsloses Bild ab.

Zur Halbzeit führten die Bengals so auch hochverdient mit 20:0.

Der erste Touchdown der Bills kam gut 6 Minuten vor Ende des dritten Viertels nach Pass des mittlerweile eingewechselten Quarterbacks Nathan Peterman auf TE Jason Croom zum 7:23. Mit den Backups kamen dann auch die Bills besser ins Spiel.

Moritz Böhringer, mittlerweile bei den Bengals im erweiterten Roster untergekommen, bekam lange keine Spielzeit. Kein gutes Zeichen, was seinen dauerhaften Aufstieg ins aktive Roster Cincinnatis (oder andernorts) angeht.

Am Ende gewannen die Bengals verdient mit 26:13 in Buffalo.

 

Preseason 3 Bills Bengals

 

 

 

 

 

Carsten Spengemann und Coach Patrick „Europameister“ Esume eröffneten zusammen mit Icke in einer kurzweiligen halben Stunde. Leider sah man aber den Einlauf von Andy Dalton nicht.

Ansonsten war es wie bei einem Treffen mit alten Bekannten: Es gab ein paar verlässliche Sachen (Mikro ging nicht, Versprecher), aber ich war mehr als froh, dass man sich wieder einmal gesehen hat!

Außerdem erfuhren wir von Icke, was eine Russenhocke ist. Nie gehört – wie anscheinend alle außer Icke:

Spiel 2 durften dann Volker Schenk und Matis Oberbach kommentieren. Den Spielbericht dazu gibt es dann bei football-aktuell!

 

Preseason 3 Bills Bengals

 

 

 

 

Das Thema für mich waren Wespen- und Hornissenstiche; das verfolgt mich seit Wochen und gefühlt werde ich langsam zum Wespen- und Hornissenexperten (eine Expertenfähigkeit, die mir Bills-Fans bezüglich ihres Teams heute – zurecht – absprachen *g*).

Ausgelöst wurde das durch diesen Tweet von ransport. Ich hatte gerade Zeit und konnte mir den ein oder anderen lustig gemeinten Kommentar nicht sparen. Footballtechnisch ist die Preseason ja nicht ganz so wichtig, so dass ich mich auf Wesenstiche konzentrieren konnte. Jetzt weiß ich aber auch ein paar Hausmittelchen:

Zwiebel soll helfen…

…oder ein Löffel. Oder beides kombiniert.

Alles nicht hundertprozentig ernst gemeint, aber zumindest bin ich für den nächsten Stich gerüstet. Der kommt spätestens, wenn ich unsere Nester entferne.

Wenn ich das überlebe, lesen wir uns nächste Woche vom Nachfolger von rannflsuechtiginHH wieder!

Bis dahin!

Und wieder einmal danke an Johannes von RANDBREITENverlag fürs Korrekturlesen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.