Saisonvorschau Cleveland Browns

Team Previews Vorschauen im August

Solange könnt Ihr Euch noch über die vom Vorjahr lustig machen 🙂 :

Die Vorschau 2016:

 

Die letzte Lombardi Trophy:

Die Browns sind schon ewig dabei…und haben es noch nicht einmal in den Super Bowl geschafft. Die „Factory of sadness“ hat ihren Namen nicht von ungefähr.

Mein Tip im Vorjahr:

6-10 und wie fast immer der letzte Platz.

Irgendwann werden die Browns auch mal erfolgreich (siehe Bengals oder Buccaneers), aber momentan ist noch nicht absehbar, dass das in naher Zukunft klappt.

Tatsächlich:

3-13. Und wirklich der letzte Platz in der AFC North. Sogar noch schlechter als erwartet. Nach der Saison wurde wieder einmal jeder Verantwortliche ausgetauscht und mit Hue Jackson aus Cincinnati ein neuer Head Coach installiert.

Über diesen richtigen letzten Platz kann man sich nicht freuen – der war so sicher wie sonst kaum etwas. Zum 5. Mal in Folge der letzte Platz in der AFC North – auch eine Leistung.

Das Highlight der letzten Saison

Das ist hier richtig schwierig – Lowlights hätte es en masse gegeben (Suspendierung GM, Josh Gordon, Johnny Manziel). Es gab neue Uniformen, die sich aber kaum von den alten unterschieden.

Da bleibt nur ein Highlight: den 2. Pick im Draft konnte man für etliche wertvolle Picks nach Philadelphia traden. Aber wenn man die Drafthistorie der Browns so anschaut, dann wird wohl auch wieder nichts daraus.

Mein Tip für 2016:

3-13. Die Browns spielen offensichtlich auf den letzten Platz. Mit RGIII holte man einen Quarterback, der eine richtig gute Saison hatte und das ist lange her. Dazu gab man nahezu alle Spieler, die etwas taugen, ab. Nur der arme, verlässliche Joe Thomas (Story 2015) musste wieder einmal bleiben.

Alles außer dem erneut letzten Platz in der AFC North wäre eine Sensation. Dazu winkt der First Overall Pick im Draft 2017 und dann ein Franchise Quarterback.

 

Die Vorschau 2015 liegt auch noch rum:

Die Vorschau 2015:

Größte Erfolge der letzten Jahre:

GM Sonny Weaver Jr tradete zunächst, um die erste Wahl im NFL Draft 2014 zu erhalten und holte sich später den Spieler, den er wollte plus etliche Draftrechte mehr.

Moment…das war aus dem Film Draft Day mit Kevin Costner als GM Sonny Weaver.

Die Erfolge im richtigen Leben halten sich seit der Neugründung der Browns 1999 in engen Grenzen. Eine einzige kurzlebige Playoff-Teilnahme 2002 mit QB Derek Anderson lässt sich finden. Das wars auch schon.

Letzte Saison:

7 Siege – 9 Niederlagen

Stars der Browns:

Ui…schwierig. Der Star ist wahrscheinlich der sogenannte „Dawg Pound“ – die Sektion mit den leidensfähigsten Fans der Liga.

QB Johnny Manziel war als Star vorgesehen. Aber er fiel nur durch (kleinere) Eskapaden, abgrundtief schlechtes Spiel und letztendlich eine Entziehungskur wegen „Alkohol und anderer Substanzen“ auf. Ein absolutes Vorbild also.

Es ist noch nicht raus, wer dieses Jahr der QB der Browns wird. Macht aber wahrscheinlich eh keinen Unterschied – falls kein Footballwunder geschieht.

CB Joe Haden spielt seit Jahren auf einem hohen Niveau und zählt zu den Besten seines Fachs. Auch LT Joe Thomas spielt überdurchschnittlich. Aber die Mannschaft ist insgesamt einfach zu schlecht und vor allem offensiv zu harmlos.

Coach:

Mike Pettine ist seit Januar 2014 im Chaosverein angestellt (zwischenzeitlich wurde auch mal der Eigentümer, der eigentlich Steelers-Fan ist, und im richtigen Leben eine Tank- und Rastanlagenkette besitzt, wegen Betrugs angezeigt).

Ruhige Verhältnisse sehen anders aus und ohne ein Football-Wunder, das ernsthaft niemand erwartet, wird wohl auch er nur zwei Jahre Trainer der Browns sein „dürfen“.

Ziel:

Eine positive Bilanz würde vermutlich ausgiebig gefeiert werden. Aber da das nicht zu erwarten ist, muss man auch keinen Rückfall von Johnny Manziel befürchten (siehe unten).

Kontroversen:

Johnny Manziel, der im Draft wider Erwarten erst spät in der ersten Runde geholt worden war (Pick 22), hatte wie erwähnt neben spielerischen Problemen auch mit diversen Süchten zu kämpfen und begab sich auf Entziehungstherapie. Angeblich ist er diese Saison voll auf den Sport konzentriert und im Trainingslager sah das soweit auch alles ganz gut aus (wie bei allen Teams im Sommerlager).

Dazu kam eine nahezu komplette Saison Sperre für WR Josh Gordon, der sich mehrfach mit Drogen erwischen ließ. Eigentlich ein sehr talentierter Spieler, aber es ist momentan nicht absehbar, ob er überhaupt noch einmal auf einem NFL-Spielfeld auftaucht. Gesperrt ist er auf jeden Fall bis zum Start der Saison 2016/17.

Gut zu wissen:

Nach dem Wegzug der ursprünglichen Browns 1995 nach Baltimore wurde Cleveland 1999 eine Expansion-Franchise (Vergrößerung der Liga) zugesprochen. Das Team startete sofort wieder als Cleveland Browns.

Tip für 2015:

6-10 und wie fast immer der letzte Platz.

Irgendwann werden die Browns auch mal erfolgreich (siehe Bengals oder Buccaneers), aber momentan ist noch nicht absehbar, dass das in naher Zukunft klappt.